DS3 Storytelling and Character Building (AND ACTive Literature Exploring Text through Theater)

Storytelling and Character Building This introductory workshop will explore what it takes to make an interesting story and compelling characters. Ideal for teachers looking for new ways to explore classic (and contemporary) texts in the classroom, as well as those interested in finding out what makes us root for some characters, while forgetting others. Using a mix of theater and improvisation techniques, we will create our own stories and characters, exploring a variety of themes and how each impacts us differently. (This workshop is meant to be a pre-courser to ACTive Literature: Exploring Texts through Theater.) ACTive Literature: Exploring Text through Theater Using a variety of theater games and improvisation exercises we will explore three different texts used in the current curriculum and discuss how we can make the material come alive for kids in a classroom setting. We will pose questions, inhabit characters and interpret themes, building skills to become and create more active and engaged readers. (Intended for teachers, an extension of the Storytelling and Character Building workshop)

Kursleitung:
René Becker
Termine:
04./ 11./18.10. Oktober jeweils 16.00-19.00 Uhr

anmelden

DS4 Szenische Interpretation von Kinderbüchern

Es werden Möglichkeiten aufzeigt, wie ein Bilder- oder Kinderbuch szenisch umgesetzt werden kann. Spiele und Übungen, um die Geschichte zu begleiten und lebendig zu gestalten – Arbeit mit Tableaus / Standbildern – Umsetzung von Tiergeschichten und Fabeln – Mitspielgeschichten vorbereiten und spielen – Nutzung theatraler Mittel und Methoden.

Kursleitung: Tina Gliesche
Termin: 07./08. Oktober 2022

anmelden

DS6 Viel Theater um nichts – einfache Inszenierungskonzepte für Schul- und Freizeitbühnen

Die Herausforderungen für TheaterpädagogInnen mit jungen Ensembles auf Schul- und Freizeitbühnen sind vielfältig, weil der Probenprozess und die Inszenierungen meistens von einem Mangel an Zeit, finanziellen Mitteln oder technischen wie räumlichen Voraussetzungen geprägt sind. Daher wird im Workshop an anschaulichen Beispielen aus der Praxis vermittelt, wie sich diese Not mit einfachen und spielerischen Mitteln in eine Tugend verwandeln lässt. Neben spielpraktischen Anleitungen und passenden Textvorlagen werden Bühnen- und Materialkonzepte vorgestellt, die die erstaunlichen Synergie-Effekte theaterpädagogischer Arbeit veranschaulichen.

Kursleitung:
Mareike Kuntz
Termin:
17./18. November 2022

anmelden