Besondere Theaterformen

Hier finden Sie eine vielfältige Auswahl an Kursen
zu verschiedenen Bereichen der Theaterarbeit. Es empfiehlt
sich, vorher 3-4 Grundkurse zu belegen – dies ist aber keine
Voraussetzung, um an diesen Kursen teilzunehmen.

Bitte beachten:
Anmeldeschluss für alle Kurse jeweils 3 Wochen vor Kursbeginn!

TG 4 Chorisches Theater

Elemente des chorischen Theaters wie Ensembletraining, chorisches Sprechen, chorische Figurendarstellung und chorisches Erzählen und Spielen werden im Workshop vorgestellt und praktisch erprobt. Die Teilnehmer_innen lernen so Methoden kennen, mit denen sie im Anschluss selbst experimentieren können.

Termin: Mo.07.Nov.2016 / Di. 08.Nov.2016
Leitung: Raphael Kassner

anmelden

TG 5 Interkulturelles Theater mit Methoden des Szenischen Spiels und der Biografiearbeit

Der Anteil von Schüler_innen mit Migrationshintergrund ist groß. Interkulturelles Theater braucht Methoden, die den unterschiedlichen kulturellen Hintergrund erschließen und berücksichtigen. Methoden des Szenischen Spiels und der Biografiearbeit unterstützen diesen kreativen und integrativen Prozess.

Termin: Mi. 30. Nov. 1-tägig von 10.00 – 18.00 Uhr
Leitung:Christa Hengsbach

anmelden

TG 6 Improvisation und Performance

Der Körper als Medium der Darstellung steht im Zentrum des Workshops. Wir schärfen unsere Wahrnehmungsfähigkeit nach innen und außen, um im gegenwärtigen Moment mit allen Sinnen präsent zu sein. Spielerisch-expressive Übungen für Körper und Stimme bilden die Basis für die Erprobung von Improvisationsstrukturen und Performances auf der Bühne.

Termin: Do. 01.Dez.2016/ Fr. 02.Dez.2016
Leitung: Raphael Kassner

anmelden

TG 7 Biografisches Theater mit Jugendlichen

Beim biografischen Theater werden eigene Erfahrungen, Meinungen und die Lebenswirklichkeit der Spieler_innen zum szenischen Material der Inszenierung. Es geht nicht mehr primär um die Perfektion der Spielweise, sondern darum, WAS die Akteur_innen zu sagen haben. Inhalte: Formate des Biografischen Erzählens, Umgang mit persönlichen Geschichten/Gegenständen und deren künstlerische Umsetzung.

Termin: Di.  31.Jan. 2017/ Mi. 01.Febr.2017
Leitung: Nicole Peinz

anmelden

TG 8 Unsichtbares Theater

Praktisches Erproben des Unsichtbaren Theaters und anderer Theaterformen nach Augusto Boal: Statuen-Theater, Zeitungs-Theater, Legislatives-Theater.
Es geht dabei vor allem darum, Reizthemen (Mobbing, Sexismus, Eltern-Kinder, Willkür der Staatsgewalt, Behörden) der Unterdrückung in öffentlichem Raum (Aufzug, S-Bahn, Bus, öffentliche Plätze, Restaurants) sichtbar zu machen und die Zuschauer-innen zur Aktion zu bringen. Beispiele von Erfahrungen mit Schüler-innen zum Thema Unsichtbares Theater werden vorgestellt.

Termin: Fr. 03.März 2017/ Sa.04.März 2017
Leitung: Andreas Weber

anmelden

TG 9 Schattentheater

Im Schattenspiel geht es um die Harmonie zwischen Musik, Bewegung, Beleuchtung und deren Wirkung auf die Szene durch Effekte und Verfremdung. So entstehen immer wieder sehenswerte neue Szenen, die zu einem Stück zusammengefasst werden können.

Termin: Mo. 08.Mai 2017 / Di.   09.Mai 2017
Leitung: Tina Gliesche

anmelden

! Diesen Kurs gibt es auch als „Abrufangebot“ für Pädagogische Tage oder interne Fortbildungen!

TG 10 Schwarzlicht-Theater – „Spielen mit der Illusion“

Möglichkeiten des Schwarzlicht-Theaters werden experimentell erkundet: Wie können mit ausgewählten Materialien und bewusstem Szenenaufbau besondere Wirkungen und Illusionen gestaltet werden? Verschiedene methodische Zugänge und kleine Inszenierungsimpulse münden in eigenen kurzen Spielszenen.
Geeignet für alle Schulformen und Altersstufen.

Termin: Di. 30.Mai 2017/ Mi. 31.Mai 2017
Leitung: Tina Gliesche

anmelden

! Diesen Kurs gibt es auch als „Abrufangebot“ für Pädagogische Tage oder interne Fortbildungen!