M1 Stimme und Körpersprache – Stimmlich überzeugen

Grundlagen der Atem- und Stimmtechnik sowie phonetischen Regeln werden vermittelt und an kurzen Texten geübt. Ziel: Mehr Bewusstsein für eine tragfähige Stimme und eine deutliche Aussprache. Alle Übungen lassen sich gut mit SuS umsetzen, z. B. für ein Projekt! Zudem gibt es spielerische Improvisationen zu Körpersprache und Rhetorik.

Termin: Do. 21./ Fr. 22. Februar 2019
Leitung: Benjamin Baumann

anmelden

! Diesen Kurs gibt es auch als „Abrufangebot“ für Pädagogische Tage  oder interne Fortbildungen!

M2 Szenisches Umsetzen von Bilder- / Kinderbüchern

Dieser Kurs möchte Möglichkeiten aufzeigen, wie ein Bilder- oder Kinderbuch durch Spiele und Übungen szenisch umgesetzt werden kann. Ziel ist es, die Geschichte zu begleiten und lebendig zu gestalten. Schwerpunkte des Kurses: Arbeit mit Standbildern, Umsetzung von Tiergeschichten und Fabeln, Mitspielgeschichten vorbereiten und spielen, Nutzung theatraler Mittel und Methoden.

Termin:
Di. 12./ Mi. 13. März 2019
Leitung: Elke Mai-Schröder

anmelden

M3 GEWALTiges Theater

Theater als Mittel der Gewaltprävention

Basierend auf einem mehrfach preisgekrönten Theaterworkshop werden Methoden zum Thema Gewaltprävention dargestellt. Wie enttabuisiert man das Thema Gewalt an der Schule ohne die Täter-Opfer Problematik zu verraten? Wie bringt man eine verfeindete Gruppe ins gemeinsame Spiel? Wie können durch Theaterszenen Probleme sichtbar gemacht werden ohne moralische Vorverurteilung? Vor allem geht es um einen direkt sinnlich erfahrbaren Zugang zum Theater. Die erprobten Methoden sind besonders für Anfänger*innen geeignet.

Termin:
Mo. 25./ Di. 26. März 2019
Leitung: Katharina Fertsch-Röver

anmelden

 

M4 Theaterübungen als Methode zum Sozialen lernen

Im Rahmen der Fortbildung werden Möglichkeiten aufgezeigt um Unterrichtseinheiten zum „Sozialen Lernen“ im Rahmen des Fachunterrichts oder als separate Stunden anzubieten. Dabei geht es sowohl um Theaterübungen als auch um Bausteine aus Konzepten des Programms „Demokratie leben und lernen“. Schwerpunkte: Spiele und Übungen zum Kennenlernen, Kommunikation, Kooperation und Frustrationstoleranz.

Termin:
Mo. 6./ Di. 7. Mai 2019
Leitung: Elke Mai-Schröder

anmelden

M5 Jeux dramatiques

Ausdrucksspiel aus dem Erleben

Jeux dramatiques sind Theaterspiele, die durch Bewegung und Gebärde Gefühle und Erfahrungen ausdrücken. Als Spielimpuls kann ein Bild, eine
Geschichte, eine Musik dienen. Stoffe und einfache Materialien eröffnen die Möglichkeit zum Verkleiden und Bauen von Räumen. Das Spiel zielt nicht auf eine Aufführung, sondern ganz auf das Erleben eines Themas, sich selbst und der Gruppe im Spielprozess und verzichtet in seiner Intensivphase auf Sprache. Im Anschluss an das Spiel können die Kinder das Erlebte sprachlich reflektieren. Diese Methode eignet sich für alle Altersgruppen, auch für Kinder mit geringen Deutschkenntnissen und Inklusionskinder.

Termin:
Mi. 15./ Do. 16. Mai 2019
Leitung: Birgit Reibel

anmelden