TT1 mixed reality

Mixed Reality beschreibt die Vermischung, Verschmelzung
oder Überlagerung virtueller und analoger
Realität. In diesem Kurs erforschen wir die
Möglichkeiten, die sich daraus für performative
Situationen ergeben. Mit unterschiedlichen technischen
Mitteln erzeugen wir virtuelle Bühnenbilder
und Kostüme, arbeiten mit interaktiven Projektionen,
schaffen virtuelles ortsspezifisches Theater
und experimentieren mit asynchronen und asyntopen
Methoden.

Online-Termine:
7./14./21. September 2020
von 16.30 – 19.30 Uhr
Leitung: Benjamin Porps

anmelden

TT2 Dokumentarisches Theaer und Achtsamkeit

Das dokumentarische Theater gehört zu den modernen Theaterformen und bezieht seine Wirkung insbesondere aus der Verwendung von dokumentarischem Material wie tatsächlich gehaltene Reden und geführte Interviews, Fotos, Filme und Flugblätter. Achtsamkeit und bewusste Wahrnehmungsübungen wirken wie ein kleines Wunder und machen sehr viel Spaß. Was haben Sie in der letzten Zeit erlebt? Wie gehen Sie damit um? Welche Szenen können wir auf die Bühne bringen und unsere eigene Geschichte anschauen und ganz neue Wege erfinden und kreieren. Dies kann eine wichtige Arbeit für die Post-Corona-Krise sein. Unsere Themen: Kreativität, Wahrnehmung von Impulsen, Spiel und Spaß, Fantasie, Selbsterfahrung, neue Seiten entdecken, Rollen/Bühnenpräsenz, achtsames Zuhören und Erzählen, Körperbewusstsein, bewusster Einsatz von Sprache
und Bewegung, Umsetzung von DokTheater im schulischen Kontext.

Fr. 30./ Sa. 31. Oktober 2020
Leitung: Anna Yunysheva

anmelden

TT 3 Mein Handy, mein Netzwerk, meine Biografie – Biografisches Theater mit Jugendlichen

Beim Biografischen Theater werden eigene Erfahrungen, Meinungen und Lebenswirklichkeit der Spieler*innen zum szenischen Material einer Präsentation. Es geht nicht mehr primär um die Perfektion der Spielweise, sondern darum, WAS die Akteur*innen zu sagen haben. Neben klassischen Übungen des Biografischen Theaters wird das Handy als Gegenstand, welcher biografisches Material verwaltet und Szenen ästhetisch gestalten kann, mit in die Übungen integriert. Inhalte: Formate des Biografischen Erzählens, Umgang mit persönlichen Geschichten/Gegenständen und deren künstlerische Umsetzung.

Do. 05./ Fr. 06. November 2020
jeweils von 15.30 – 20.00 Uhr,
Donnerstag digital, Freitag im STS
Leitung: Nicole Peinz

anmelden

TT4 Schattentheater

Schattentheater ist eine Theaterform für sich. Sie eröffnet uns neue Welten. Das Spiel mit dem Schatten ist eine Herausforderung. Langsam werden wir uns an die verschiedenen Möglichkeiten, die uns ein Overheadprojektor und eine Leinwand bieten, herantasten und werden mit Erstaunen feststellen, dass sich viele phantasievolle Szenen entwickeln
lassen. Wir können mit dem eigenen Körper Schattenbilder entstehen lassen, aber auch mit Gegenständen – und Körper und Gegenstand zusammen verschmelzen lassen.

Di. 24./ Mi. 25. November 2020
jeweils von 15.30 – 20.00 Uhr
Leitung: Tina Gliesche

anmelden

TT 5 Digitalität im Theater

Funkkopfhörer, Audiowalks, QR-Codes – der klassische Bühnenraum wird gesprengt, jeder Raum zur Bühne. Anhand von neuen Medien öffnen sich Möglichkeitsräume, die Theater neu entdecken lassen und eine neue Vielfalt mitbringen. Am Beispiel von aktuellen Performances erforschen wir das Potenzial dieser Formate für ein Theater mit Kindern, nehmen die Angst vor Technik und entwerfen eigene Formatideen.

Di. 01./ Mi. 02. Dezember 2020
jeweils von 15.30 – 20.00 Uhr
Leitung: Milena Wichert

anmelden