TT1 Körpertheater: Pantomime, Maskenspiel

Das theatrale Zeichen KÖRPER wird oft in der Theaterarbeit mit Schüler*innen vernachlässigt. Mit Grundtechniken der Pantomime und des Maskenspiels werden die Ausdrucksmöglichkeiten der Spieler*innen erweitert. Gerade im Schultheater muss aus Mangel oder bewusstem Verzicht auf konkrete Requisiten, mit imaginären Objekten hantiert werden. Dafür werden einige pantomimische Prinzipien vermittelt. Das Spiel mit Neutral- und Charakter-Masken trägt dazu bei, einen expressiven Körperausdruck zu präzisieren und bewusst einzusetzen.

Termin:
Di. 12./ Mi. 13. November 2019
Leitung: Klaus Belz

anmelden

TT2 Bewegungschor

Das Genre Bewegungschor, das vom „Großvater des modernen Tanzes“ Rudolf Laban geschaffen wurde, ist eine sehr demokratische Kunstform, in der Gemeinschaft und Individuum gleichermaßen zur Geltung kommen. Alle Tänzer*innen sind am künstlerischen Prozess beteiligt, sie bringen eigene Ideen und eigenes Bewegungsmaterial in das Werk ein, lernen von- und miteinander. Im Entstehungsprozess kommen verschiedene Sozialformen, Improvisationsmethoden und Bewegungsmöglichkeiten zum Einsatz. Der gemeinschaftsbildende Prozess und das gemeinsame Schöpfen sind ebenso wichtig wie das Werk und die Aufführung. Bewegungschöre lassen sich auch gut mit großen und heterogenen Gruppen kreieren. Im Kurs werden die Gestaltungsprinzipien des Bewegungschores und Grundlagen des
labanschen Raumharmonie- und Antriebskonzeptes vermittelt. Tänzerische oder choreographische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Termin: Mo.14./ Di. 15. November 2019
Leitung: Benjamin Porps

anmelden

TT 3 Dein Szenario – Bühnenbilder entwerfen

Wie kann für ein Theaterstück oder Projektthema eine spannende Bühne entworfen werden? Das werden wir schrittweise angehen: Inspirationen sammeln, Ideen verdichten, Ansätze visuell erproben und die Umsetzung planen. Im Modell oder auf der Probebühne verwirklichen Sie Ihre Entwürfe und überprüfen deren Wirkung. Was erzählt ein bestimmtes Material, ein Gegenstand, eine Lichtstimmung, z.B. eine Telefonzelle im Wald bei Sonnenaufgang? Wie wirkten Raumstruktur und Ästhetik? Welche Atmosphären und Aussagen werden im Ganzen transportiert?

Termin:
Kurs an 3 Nachmittagen:
Do. 07./ Do. 14./ Do. 21.November
jeweils von 16.30 – 19.30 Uhr
Leitung: Rahel Seitz*

anmelden

➜ Rahel Seitz unterstützt Sie auch gerne direkt an der Schule!

Bühnenbild spielt mit!

In diesem Kurs werden freie oder Schultheatergruppen bühnenbildnerisch begleitet und erproben räumliche und ästhetische Gestaltungsmittel. Häufig wird das Bühnenbild bei freien Theaterprojekten erst sehr spät geplant. An 3 – 4 Terminen werden schon ab Beginn einer Produktion Bühnenbild und Kostüme gemeinsam entworfen, unmittelbar bei den Proben eingesetzt und weiterentwickelt. Durch das Zusammenspiel von Bühne und Inszenierung gewinnt jede Theateraufführung an Wirkung. Weitere Informationen auf Anfrage: www.rahelseitz.de

➜Termine für freie und Schultheatergruppen nach Vereinbarung.

TT4 Schwarzlicht-Theater : „Spielen mit der Illusion“

Möglichkeiten des Schwarzlicht-Theaters werden experimentell erkundet: Wie können mit ausgewählten Materialien und bewusstem Szenenaufbau besondere Wirkungen und Illusionen gestaltet werden? Verschiedene methodische Zugänge und kleine Inszenierungsimpulse münden in eigene kurze Spielszenen. Geeignet für alle Schulformen und Altersstufen.

Termin: Di.03./ Mi. 04. Dezember 2019
Leitung: Tina Gliesche

anmelden

TT 5 Biografisches Theater mit Jugendlichen (in Schule und Freizeit)

Beim biografischen Theater werden eigene Erfahrungen, Meinungen und Lebenswirklichkeit der Spieler*innen zum szenischen Material der Inszenierung. Es geht nicht mehr primär um die Perfektion der Spielweise, sondern darum, WAS die Akteur*innen zu sagen haben. Inhalte: Formate des biographischen Erzählens, Umgang mit persönlichen Geschichten/Gegenständen und deren künstlerische Umsetzung.

Termin:
Kurs an 3 Nachmittagen:
Do. 23./ Do. 30. Januar 2020
Do. 06. Februar 2020
jeweils 16.30 – 19.30 Uhr
Leitung: Christa Hengsbach

anmelden