Noch Plätze frei

Haben Sie „Lust auf Theater“?
Wollen Sie erste Wege und Methoden kenen, um mit Kindern und Jugendlichen Theater zu spielen?
In unseren Grundkursen GK 1 – GK 8 und andere Kursreihen gibt es noch freie Plätze!

Im September 2018 gibt es noch freie Plätze in einigen Kursen!
Die Kurse im Septermber könnten nicht nur für den Bereich Theater als Fach  WPU oder AG sondern auch für Fachlehrer*innen anderer Fächer (z.B. Religion) interessant sein!

ALLE KURSE SIND AUCH ALS „ABRUFANGEBOT“ FÜR SCHULEN BUCHBAR!

 

TT1 Theater in Bewegung – Laban Essentials

Rudolf Laban hat ein umfangreiches und universell einsetzbares System geschaffen, mit dem sich Bewegung in allen Facetten analysieren, beschreiben, interpretieren und notieren lässt und das vielfältige kreative Räume eröffnet. Neben der Anwendung in Tanz, Sport und Arbeitswelt bietet die Laban Bewegungsanalyse auch gerade für die schauspielerische und inszenatorische Arbeit einen reichhaltigen Werkzeugkasten. Insbesondere in der theaterpädagogischen Arbeit und beim Inszenieren mit Schüler_innen oder Amateur_innen lassen sich körper- und bewegungsorientierte Zugänge gewinnbringend einsetzen. Im Kurs werden verschiedene Bereiche der Bewegungsanalyse sowohl theoretisch beleuchtet als auch praktisch erprobt und konkret szenisch umgesetzt.

Termin:
Di. 18./ Mi. 19.09.2018
Leitung: Benjamin Porps, Theaterpädagoge (BuT)

anmelden*

TT 2 Chorisches Theater

Elemente des chorischen Theaters wie Ensembletraining, chorisches Sprechen, chorische Figurendarstellung und chorisches Erzählen und Spielen werden im Workshop vorgestellt und praktisch erprobt. Die Teilnehmer_innen lernen so Methoden kennen, mit denen sie im Anschluss selbst experimentieren können.

Termin:
Mo. 24./ Di. 25.09.2018
Leitung: Raphael Kassner, freier Regisseur+ Theaterpädagoge

anmelden*

M 5 Bibel als Theater – Methoden der kreativen darstellerischen Erschließung und  Interpretation biblischer Texte 

Biblische Texte erscheinen oft entweder sehr vertraut oder extrem fremd. Manchmal beides zugleich. Die szenische oder performative Umsetzung ermöglicht es, dem Text frei und unvoreingenommen zu begegnen und ihn so (neu) zu entdecken und lebendig werden zu lassen. Im Gegensatz zum Bibliodrama steht bei „Bibel als Theater“ nicht die Selbst- oder Gruppenerfahrung im Mittelpunkt sondern der kreative Umgang und die ästhetische Auseinandersetzung mit dem biblischen Text. Die Methoden und Konzepte, die im Kurs erprobt werden, bieten Handwerkszeug sowohl für den Einsatz in Religionsunterricht oder in der Gemeindearbeit als auch zum Inszenieren biblischer Texte.

Termin:
Mi.
26./ Do.27.9.2018

Leitung: Benjamin Porps, Theaterpädagoge
Kurszeiten: 1. Tag 15.30-19.00 Uhr / 2. Tag 9.30 – 17.00 Uhr
Kosten pro Kurs: 70,–€ (ermäßigt 30,–€)

anmelden*

Nähere Informationen erhalten Sie bei uns im Schultheater-Studio!
Anmeldungen über unser Kontaktformular.

—     
Weitere Informationen:

Wenn nicht anders angegeben kosten alle Kurse 70,–€ (ermäßigt 30,–€).

In der Regel gelten folgende Kurszeiten:

1.Tag: 15.30 – 19.00 Uhr II 2. Tag: 9.30 – 17.00 Uhr.

Unser komplettes Angebot und nähere Informationen finden Sie im Internet: https://schultheater.de/fortbildung.html

—–

*Bitte vergessen Sie nicht im Anmeldeformular ihren Kurs anzugeben!