Angebote April – Juni 2019

Haben Sie „Lust auf Theater“?
Wollen Sie erste Wege und Methoden kennen lernen, um mit Kindern undJugendlichen Theater zu spielen?
In unseren Grundkursen GK 1 – GK 8 und anderen Kursreihen gibt es noch freie Plätze!

 

Angebote April – Juni 2019

Liebe Kolleg*innen, auch nach den Osterferien haben wir weitere interessante Angebote für Sie, die wir Ihnen hier gerne noch einmal vorstellen möchten. Einige der Angebote sind auch für den Regelunterricht in anderen Fächern geeignet ( M4 / M5 / M6 /TT 1)!

Es gibt in allen Kursen noch freie Plätze! Nähere Informationen unter  www.schultheater.de / 069 212 32044


TT 10 Ortsspezifisches Theater – Spielort als Mitspieler

In diesem Kurs werden wir den Spielort als Mitspieler betrachten. Mit unterschiedlichen Zugängen erkunden wir die Möglichkeiten, die öffentliche oder theateruntypische Räume für Inszenierungen bieten. Dabei geht es sowohl darum, sich von einem gewählten Ort für eine Stückentwicklung inspirieren zu lassen als auch, einen geeigneten Ort für ein gewähltes Stück zu „casten“.

Termin: 29./30.4.2019
Leitung: Benjamin Porps
Kosten: 70,–€ (ermäßigt 30,–€)

anmelden*

M 4 Theaterübungen als Methode zum Sozialen lernen

Im Rahmen der Fortbildung werden verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt, um Unterrichtseinheiten zum „Sozialen Lernen“ im Rahmen des Fachunterrichts oder als separate Stunden anzubieten. Dabei geht es sowohl um Theaterübungen als auch um Bausteine aus Konzepten des Programms „Demokratie leben und lernen“. Schwerpunkte:

Spiele und Übungen zum Kennenlernen, Kommunikation, Kooperation und Frustrationstoleranz.

Termin: 6./7.Mai 2019
Leitung: Elke Mai-Schröder
Kosten: 70,–€ (ermäßigt 30,–€)

anmelden*

TT 11 Stockkampf/ Stocktanz

Achtsamkeit, Entschleunigung, Körperbeherrschung und ein gutes Team erfordert der Umgang mit den Escrima Stöcken. Wir beschäftigen uns mit Rhythmus, Kampf und Tanz. Im Vordergrund stehen die Stöcke.

Termin:  8./ 9.Mai 2019
Leitung: Julia Lehn
Kosten: 70,–€ (ermäßigt 30,–€)

anmelden*

TT 12 Biografisches Theater – Lebensspuren entdecken, inszenieren und verstehen.

Im  Biografischen Theater geht es nicht darum das Erlebte eines Einzelnen realistisch abzubilden, sondern vielmehr um einen kollektiven Erfahrungshorizont. „Biografisches Material“ sind persönliche Gedanken, Gefühle und Lebenserfahrungen. Diese Erfahrungen einzelner werden mit Methoden der theatralen Ästhetisierung und Verfahren des Szenischen Spiels bearbeitet und bieten damit die Grundlage für das szenische Material, das wie eine Collage zusammengesetzt wird. Biografisches Theater in der Schule ist erfahrungsbezogen, erfordert individuelle und kollektive Einfühlung, ist identitätsfördernd und sozialintegrativ.

Termine:
3 Nachmittage Mittwoch 08./15./22.Mai 2019 
jeweils  von 16.30 – 19.30 Uhr
Leitung: Christa Hengsbach
Kosten: 70,–€ (ermäßigt 30,–€)

anmelden*

M 5 Jeux dramatiques – Ausdrucksspiel aus dem Erleben

Jeux dramatiques sind Theaterspiele, die durch Bewegung und Gebärde Gefühle und Erfahrungen ausdrücken. Als Spielimpuls kann ein Bild, eine Geschichte, eine Musik dienen. Stoffe und einfache Materialien eröffnen die Möglichkeit zum Verkleiden und Bauen von Räumen. Das Spiel zielt nicht auf eine Aufführung hin, sondern ganz auf das Erleben eines Themas, sich selbst und der Gruppe im Spielprozess und verzichtet in seiner Intensivphase auf Sprache. Diese Methode eignet sich für alle Altersgruppen, auch für Kinder mit geringen Deutschkenntnissen und Inklusionskinder.

Termin: 15./16.Mai 2019
Leitung: Birgit Reibel
Kosten: 70,–€ (ermäßigt 30,–€)

anmelden*

M 6 Deutsch als Zweitsprache – Spielend Deutsch lernen

Die Sprache des Theaters ist international und kann überall verstanden werden. Somit eignen sich theaterpädagogische Methoden besonders für den Deutschunterricht mit Migrant*innen aller Altersstufen. Mit viel Bewegung, Musik, Geräuschen, Bildern und Spielen Lust machen auf die Sprache Deutsch, trotz aller nervigen Artikel, Präpositionen und Umlaute!

Termin: 27./28.Mai 2019
Leitung: Katharina Fertsch-Röver
Kosten: 70,–€ (ermäßigt 30,–€)

anmelden*

TT 14 Dokumentarisches Theater

Das Dokumentarische Theater gehört zu den modernen Theaterformen und bezieht seine Wirkung insbesondere aus der Verwendung von dokumentarischem Material wie Reden, geführte Interviews, Fotos, Filme und Flugblätter. Durch die Präsentation von authentischem Material und historischen Fakten auf der Bühne soll der Zuschauer dazu animiert werden, sich intensiv und kritisch mit der eigenen Vergangenheit auseinanderzusetzen. In dem Workshop geht es um die Fragen:

Was ist dokumentarisches Theater, wie und warum entsteht es? Wie führe ich ein Interview durch, Verbatim Methode und Umsetzung für ein Bühnenstück, Kunst der Performance. Wie kann Dokumentarisches Theater im schulischen Zusammenhang umgesetzt werden?

Termin:
Sa.22.Juni 2019 10.00-17.00 Uhr /
So. 23. Juni 2019  10.00-14.00 Uhr
Leitung: Anna Yunisheva
Kosten: 70,–€ (ermäßigt 30,–€)

anmelden*

Nähere Informationen erhalten Sie bei uns im Schultheater-Studio!
Anmeldungen über unser Kontaktformular.

—     
Weitere Informationen:

Wenn nicht anders angegeben kosten alle Kurse 70,–€ (ermäßigt 30,–€).

In der Regel gelten folgende Kurszeiten:

1.Tag: 15.30 – 19.00 Uhr II 2. Tag: 9.30 – 17.00 Uhr.

Unser komplettes Angebot und nähere Informationen finden Sie im Internet: https://schultheater.de/fortbildung.html

—–

*Bitte vergessen Sie nicht im Anmeldeformular ihren Kurs anzugeben!