Spielend Deutsch lernen

Spielend Deutsch lernen

 Theaterpädgogische Methoden im Deutsch als Zweitsprache-Unterricht

„Wie die Wörter laufen lernten“ – Spielerische und theaterpädagogische Methoden aus der Improvisation und dem Theatersport zur Ergänzung des Deutschunterrichts.

Mit viel Bewegung, Musik, Bildern, Hörspielauszügen, aber wenig Theatertexten, zum Sprechen hinführen. Grammatik wird theatralisiert, so können sich z. B. dramatische Konflikte zwischen trennbaren und nicht trennbaren Verben abspielen. Und inwieweit kann eine Theaterszene dabei helfen, sich die Artikel zu merken und kann man aus Personalpronomen Theaterfiguren entwickeln?

Die Zielgruppe sind Jugendliche aus Intensiv- und Alphabetisierungsklassen.

Die Methodik wird der jeweiligen Altersgruppe angepasst und modifiziert.

Die zeitliche Gestaltung von 30 Unterrichtsstunden pro Projekt kann flexibel den Bedürfnissen der Schule angepasst werden (ob als Projektwoche zusammen gezogen oder als regelmäßige, kürzere Begleitung).

Durch Hospitationen und Vorgespräche und begleitende Nachbereitung stimmen die durchführenden Theaterpädagog_innen die Inhalte der Unterrichtseinheiten mit den Fachlehrer_innen ab.

Die Theaterarbeit endet mit einer kleinen öffentlichen Präsentation, deren Rahmen den Bedürfnissen der Gruppe angepasst wird.

Durch das Erlebnis der Aufführung erfahren die jungen Leute eine angemessene Anerkennung ihrer Arbeit, die das Selbstvertrauen stärkt und ihren Erfahrungshorizont erweitert. Weiterhin können die Lerngruppen, die an den Schulen oft den Status von „Sonderklassen“ haben, in die allgemeine Schulöffentlichkeit integriert werden.

„Spielend Deutsch lernen“ wird unterstützt von der Stiftung ProRegion und kostet pro Projekt einen Eigenbeitrag von 150,- €.

Das Programm kann auch als Fortbildungsangebot für Lehrkräfte als 10-stündiger Kurs (an zwei aufeinanderfolgenden Tagen) gebucht werden und findet zweimal im Jahr im Rahmen unseres Kursprogramms „Lust auf Theater“ statt.

Nächster Termin:
Mo., 27. März 2017 15:30 – 19:00 Uhr und
Die, 28. März 9:30 – 17:00 Uhr im Schultheater-Studio.

Referentin:  Katharina Fertsch-Röver

anmelden*

(*Bitte geben Sie den Kurstitel “Spielend Deutsch lernen, Präventionsprojekt” in der Anmeldung an)