TT 1 Theater in Bewegung – Laban Essentials

Rudolf Laban hat ein umfangreiches und universell einsetzbares System geschaffen, mit dem sich Bewegung in allen Facetten analysieren, beschreiben, interpretieren und notieren lässt und das vielfältige kreative Räume eröffnet. Neben der Anwendung in Tanz, Sport und Arbeitswelt bietet die Laban Bewegungsanalyse auch gerade für die schauspielerische und inszenatorische Arbeit einen reichhaltigen Werkzeugkasten. Insbesondere in der theaterpädagogischen Arbeit und beim Inszenieren mit Schüler_innen oder Amateur_innen lassen sich körper- und bewegungsorientierte Zugänge gewinnbringend einsetzen. Im Kurs werden verschiedene Bereiche der Bewegungsanalyse sowohl theoretisch beleuchtet als auch praktisch erprobt und konkret szenisch umgesetzt.

Termin: Di. 18./ Mi. 19.09.2018
Leitung: Benjamin Porps

anmelden

TT 2 Chorisches Theater

Elemente des chorischen Theaters wie Ensembletraining, chorisches Sprechen, chorische Figurendarstellung und chorisches Erzählen und Spielen werden im Workshop vorgestellt und praktisch erprobt. Die Teilnehmer_innen lernen so Methoden kennen, mit denen sie im Anschluss selbst experimentieren können.

Termin: Mo. 24./ Di. 25.09.2018
Leitung: Raphael Kassner

anmelden

TT 3 Pantomime

Die Pantomime ist tot – es lebe die Pantomime. Seit langem ist die Pantomime als eigenständige Kunstform von den Plätzen und Bühnen verschwunden. In vielen Produktionen des Schultheaters wird aber häufig mit imaginären Objekten bzw. Requisiten gespielt. Dabei ist die Darstellung der und das Hantieren mit  den nicht vorhandenen realen Gegenständen deshalb oft unklar, weil grundlegende pantomimische Techniken nicht bekannt sind. In diesem Seminar soll es genau darum gehen: Prinzipien der Identifikation bzw. Personifikation mit dem Objekt und andere Illusionstechniken helfen durch die Genauigkeit der kinetischen Zeichen des Körpers deren Wirkung zu verdeutlichen. Aber auch bei der Figurenarbeit spielt der Körper als Bedeutungsträger zur Charakterisierung eines Typs, einer Figur und deren emotionalen Disposition eine entscheidende Rolle.

Termin: Mi. 17./ Do 18.10.2018
Leitung: Klaus Belz

anmelden

TT 4 Tanztheater

Der Kurs beginnt mit Entspannungs- und Beweglichkeitsübungen sowie Elementen aus dem zeitgenössischen Tanz. Anschließend wird an verschiedenen Ausdrucksformen des Tanztheaters wie der Improvisation mit assoziativen Bildern oder inhaltlich emotionalen Themen, dem Spiel mit Objekten und dem Experimentieren mit Alltagsbewegungen und -gesten gearbeitet. Zum Abschluss können kleine Szenen, Gestaltungen oder Improvisationen gezeigt werden.

Termin:
Fr.19.10.2018 von 17.-20.00 Uhr
+ Sa.20.10. 2018 von 11.00 – 17.00 Uhr
Leitung: Patricia Leinhos

anmelden

TT 5 Schultheater-Management: Wie plane ich meine Aufführung?

Gute Planung ist beim Schultheater besonders wichtig, da viele Termine und Gegebenheiten beachtet werden müssen. Da hilft es sehr, rechtzeitig zu überlegen, was bis zur Aufführung geübt und organisiert werden muss. Fragen zu Kostümen, Aufführungsort, Probenplan und Technik müssen geklärt werden Welche Zuschauer_innen möchte ich ansprechen? Welche finanziellen Mittel habe ich? Diese und andere Fragen gilt es an einem kleinen Theaterstück exemplarisch zu bearbeiten. Am Ende hält jede Kursteilnehmer_in einen brauchbaren individuellen Fahrplan für die nächste Aufführung in der Hand.

Termin: Fr. 26./ Sa. 27.10. 2018
Leitung: Bettina Maghsoud

anmelden