Wir stehen für:

Theater als Schulfach!

Theaterpädagogik überall in der Kulturellen Bildung!

Keine Kinder und Jugendlichen ohne Theaterangebote in Schulen und Freizeit!

Mit diesen Zielen stimmen wir ein in den Chor der Bildungs- und Kulturexperten: Von der „Road Map“ der UNESCO bis zur Enquete-Kommission des Deutschen Bundestages, von den 236 Verbänden des Deutschen Kulturrats bis zur Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung und dem „Rat für Kulturelle Bildung“. Auch die OECD, die KMK und die Koalitionsvereinbarung unserer Landesregierung singen das hohe Lied von der Teilhabe aller Kinder- und Jugendlichen an Kunst und Kultur in Musik, Theater, Tanz, bildenden Künsten und Medien. Ihr Zugang dazu und eigene künstlerische Aktivitäten mit Kopf, Herz und Hand bedeuten, dass Menschen ihre eigene Heimat in der kulturellen Vielfalt finden, vielfach einsetzbare kreative und produktive Fähigkeiten entwickeln – und vieles mehr. Wenn die Politik das täte, was sie singt, wären wir weiter – vor allem mit der kulturellen Grundbildung in den Fächern Musik, Kunst und Theater, die in unseren Schulen nur stückweise zu haben und längst nicht jedem zugänglich ist.

Joachim Reiss, für den Kreidekreis e.V. Trägerverein des Schultheater-Studios

Die Angebotspalette des „Schultheater-Studio Frankfurt – Theaterpädagogisches Zentrum“ hat sich in den inzwischen 26 Jahren seit Eröffnung stetig erweitert. In diesem Programm finden Sie eine Übersicht über alle Angebote, die im kommenden Halbjahr und darüber hinaus im Bereich der Fortbildung und Theaterpädagogik stattfinden.

Das Programm wendet sich an alle, die theaterpädagogisch arbeiten wollen
– ob mit Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen,
– ob in Schulen, Kindergärten, Gemeinden, Vereinen oder im privaten Rahmen.

Darüber hinaus bieten wir aber auch Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche. Wir laden Sie ein, in die Theaterpädagogik neu einzusteigen, Ihre Kenntnisse zu erweitern oder einfach nur kreativ aufzutanken. Dabei sind sowohl pädagogische als auch ästhetische Ziele im Fokus unserer Angebote.

Die Forderung nach qualifizierter kultureller Bildung steht ganz oben auf unserer Agenda, ob es das Schultheater oder die außerschulische Theaterarbeit betrifft. Professionelle Theaterpädagogik ist das Ziel unserer Arbeit, deswegen stützen wir uns auf die Qualitätsmaßstäbe der Bundesverbände Theaterpädagogik BUT und Theater in Schulen BVTS.

Wir möchten, dass Ihnen sowohl die Fortbildungen als auch die Projekte viel Spaß machen und Sie persönlich bereichern! Damit gewinnen Sie – ebenso wie die Kinder und Jugendlichen mit denen Sie arbeiten – Motivation, Lebenserfahrung, Wahrnehmungsfähigkeit, Sensibilität, kommunikative Kompetenz und eine Menge sozialer Fähigkeiten, ganz zu schweigen vom themenbezogenen Lernen und der ästhetischen Bildung, die bei uns Priorität hat.

Daher hoffen wir, dass unsere Angebote Ihnen viel Freude bereiten und Sie auch persönlich und beruflich voranbringen. Wo das misslingt, bitten wir Sie um eine offene Rückmeldung, damit das nächste Programm noch besser wird.

Ich danke allen Kurs- und Projektleiter_innen für Ihre Mitarbeit! Ebenso danke ich dem gesamten Team des Schultheater-Studios für sein großen Engagement!

August 2017, Elke Mai-Schröder
Leiterin des Schultheater-Studios

Unserer besonderer Dank gilt den Förderern in Institutionen und Stiftungen, der Stadt Frankfurt und dem Land Hessen, die unsere Arbeit möglich machen, den vielen aktiven Kolleg_innen in Schulen, Kinder- und Jugendeinrichtungen, Theatern, Gemeinden und Vereinen sowie unseren freien Mitarbeiter_innen, mit denen wir kooperieren dürfen, und den nationalen und internationalen Netzwerken, die uns anregen und bereichern.