Wir laden Sie ein …

Friedrich
frei nach Hans Peter Richter / Freies Schüler*innen Ensemble „Freezy LaMa“ / 12 – 16 Jahre

Damals – hießen sie Hitler, Goebbels, Göring oder Heß. Heute – heißen sie Zschäpe, Breivik, Rathjen oder Ernst. Morgen – werden sie auch noch hier sein! Das Ensemble „Freezy LaMa“ inszeniert die Geschichte der Freundschaft eines jüdischen Jungen, der Opfer des Naziregimes wird, und seines nicht-jüdischen Freundes, der den um sich greifenden Antisemitismus zwar nicht versteht, aber trotzdem gerne zur Hitler-Jugend geht. Ein Stück über Freundschaft, Mitläufertum und die Faszination der Massenbewegung – die niemals stirbt.

Spielleitung: Noelle Campani, Jakob Lindner und Felix Lokwenz

Termine:
03.07.2022 – 17 Uhr STS (Doppelabend mit „NICHTS“)
06.07.2022 – 18 Uhr Gallus Theater (im Rahmen der Frankfurter Schultheater-Tage)


NICHTS – Was im Leben wichtig ist
nach dem Roman von Janne Teller, Bühnenfassung von Andreas Erdmann / Freies Schüler*innen Ensemble „aggressive Apothekys“ / 13 – 21 Jahre

Eines Tages verlässt Pierre Anton die Schule. Er setzt sich in einen Pflaumenbaum und erklärt, dass Nichts im Leben einen Sinn hat. Dass Alles völlig egal ist. Seine Mitschüler*innen staunen: Hat Pierre Anton etwa Recht? Nein, auf gar keinen Fall hat er Recht. Auf gar keinen Fall darf er Recht haben. Sie beschließen herauszufinden, worin „die Bedeutung“ steckt. Was so arglos beginnt, endet in einem fatalen Strudel aus Angst, Ohnmachtsgefühlen, Rache und Gewalt.

Spielleitung: Emily Elßner und Emmi Esefeld

Termine:
03.07.2022 – 17 Uhr STS (Doppelabend mit „Friedrich“)
08.07.2022 – 17 Uhr Gallus Theater (im Rahmen der Frankfurter Schultheater-Tage) 23.09.2022 – ca. 18:30 Uhr Schultheater-Studio

„Heimweih“ Abschlusspräsentation

EINLADUNG

Wir laden Sie am 25.06.2022 um 19 Uhr herzlichst zu uns ins Schultheater-Studio zur Abschlusspräsentation unseres Theater- und Schreibprojekts „Heimweh“ ein.

Neben der Präsentation des während des Projekts entstandenen Buches „Heimat suchen. Geschichten und Szenen von Flucht und Heimweh“ wird es bis ca. 21 Uhr Lesungen und musikalische Einlagen geben. Bitte geben Sie uns bis zum 20.06.2022 unter studio@schultheater.de Bescheid, ob bzw. mit wie vielen Personen Sie an der Veranstaltung teilnehmen.

Jetzt noch anmelden!

Für die Fortbildungsreihe „Lust auf Theater“ gibt es noch freie Plätze!

Der Landesverband Schultheater in Hessen e.V. (LSH) bietet Interessierten rund um das Schultheater ab September 2022 landesweit eine Fortbildungsreihe im Fach Theater/Darstellendes Spiel an. Die Fortbildungsreihe erstreckt sich über das Schuljahr 2022/23, umfasst acht Grundkurse und endet mit einem Zertifikat, das die erworbenen Qualifikationen im Einzelnen bescheinigt.

Die Fortbildungsreihe ist eine praxisorientierte Grundlagen-Fortbildung für die Schultheaterarbeit. Weitere Informationen und die Anmeldung finden Sie hier.

Bei Fragen, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

M11 Spielend Deutsch lernen

Die Sprache des Theaters ist international und kann überall verstanden werden. Somit eignen sich theaterpädagogische Methoden besonders für den Deutschunterricht mit Migranten aller Altersstufen. Mit viel Bewegung, Musik, Geräuschen, Bildern und Spielen Lust machen auf die Sprache Deutsch, trotz aller nervigen Artikel, Präpositionen und Umlaute!

Termin: auf Anfrage
Leitung: Katharina Fertsch-Röver
Dieser Kurs ist auch als „Abrufangebot“ für Schulen und Institutionen buchbar!

anmelden

M10 Von der Idee zum Theaterstück: Erarbeitung einer Eigenproduktion

Anhand des Projektes: „Eine Reise ins Weltall“ wollen wir uns gemeinsam auf den Weg machen, mit theatralen Mitteln ein Thema aus dem Sachunterricht der GS zu erschließen und dabei ein Theaterstück entstehen zu lassen. Als zweites wird eine Eigenproduktion – angelehnt an das Bilderbuch: „Das Vier-Farben-Land“ (Gina Ruck-Pauquèt) – erprobt und vorgestellt.

Termin: 22./23. April 2016
Leitung: Dagmar Winter

anmelden